Philips und GE Ultraschallgeräte für die Intensivmedizin

In der Anästhesie und der Intensivmedizin haben sich Philips sowie GE Ultraschallgeräte in den letzten Jahren als zuverlässige Markenprodukte erwiesen und wurden entsprechend weiterentwickelt. Die Geräte dieser Hersteller zeichnen sich durch Zuverlässigkeit aus und sind vor allem sehr bedienfreundlich. Derartige Eigenschaften sind für die den Einsatz in der Intensivmedizin unerlässlich.

Die Ultraschalltechnik hat die Diagnostik innerhalb der letzten 30 Jahre spürbar verändert. Mediziner haben mittlerweile deutlich mehr Möglichkeiten, sowohl bei der Forschung als auch der Behandlung von Patienten. Dank des technischen Fortschritts wurden die Geräte zunehmend kleiner. Diese Miniaturisierung hat dafür gesorgt, dass die Ultraschalltechnik entsprechend handlicher und mobiler eingesetzt werden kann. Aus diesem Grund ist sie mittlerweile fester Bestandteil in der Intensivmedizin. Die leicht zu bedienenden und ergonomisch geformten Philips Ultraschallgeräte zum Beispiel ermöglichen die schnelle und detaillierte Darstellung der beschallten Bereiche, was eine gesicherte Diagnosestellung ermöglicht.

Ultraschallgeräte von Philips oder GE sind sicher und flexibel

Moderne Ultraschallgeräte sind in der Intensivmedizin nicht mehr wegzudenken und ohne Bedenken einsetzbar. Sie erzeugen im Gebrauch keine Strahlenbelastung für Patienten. Vertrauen Sie auf die Qualität von Herstellern wie Philips oder GE. Ultraschallgeräte aus diesen Häusern stehen für eine hervorragende Bildqualität und sind intuitiv in der Handhabung. Gerade im Bereich der Intensivmedizin und der Anästhesie ist es wichtig, dass jeder Handgriff präzise durchgeführt werden kann und ein Ultraschallgerät zuverlässige Informationen liefert.

Für den schnellen Einsatz in Notoperationen oder für zügige Diagnostiken nach einem Unfall sind Ultraschallgeräte von GE oder Philips besonders flexibel und mobil konstruiert. Geräte von Philips, wie das Modell Sparq oder CX50 Point-of-Care, sind kompakt gebaut und können über Rollen direkt dorthin gebracht werden, wo sie benötigt werden. Auch in Sachen Reparatur und Wartung kommen Ihnen diese Faktoren entgegen. So können Ihre Ultraschallgeräte bei einem Defekt komplikationslos ausgetauscht werden. Wir von Fischer med. Technik stehen Ihnen für diesen Service selbstverständlich zur Verfügung. In derartigen Situationen bieten wir Ihnen in die Bereitstellung eines Ersatzgerätes. Wartungen werden durch unsere technischen Mitarbeiter in der Regel vor Ort durchgeführt, sodass keine Ausfallzeiten für Sie im Behandlungsablauf der Patienten entstehen.

Ultraschallsonden für zuverlässige Ergebnisse

Die Schallköpfe von Philips sind ergonomisch geformt und von geringem Gewicht. Die Ultraschallsonde L12-4 wurde speziell für den Gebrauch in der Intensivmedizin entwickelt. Das Gerät verwendet Breitbandtechnologie mit einem Frequenzbereich von 12 bis 4 Megahertz. Es kann beispielsweise in der Regionalanästhesie, bei der Diagnose von Gefäßerkrankungen oder bei Lungenpatienten verwendet werden. Achten Sie bei der Anwendung der Geräte stets auf die vorschrifts- und sachgemäße Pflege. Die Schallköpfe können nach Gebrauch gereinigt, desinfiziert oder sterilisiert werden.

Testen Sie die modernen Ultraschallgeräte in unseren Ausstellungsräumen im Direktvergleich vor Ihrer Kaufentscheidung. Wir bieten Ihnen eine herstellerunabhängige Beratung. Ihre Fragen zu den unterschiedlichen Ultraschallgeräten sowie zur Pflege beantworten wir Ihnen im persönlichen Gespräch. Wir von Fischer Med. Technik helfen Ihnen gerne, basierend auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung, weiter. Sicher finden wir mit Ihnen gemeinsam eine passende Lösung für Ihren Anwendungsbereich.